Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
so erreichen Sie uns

Infusionen mit ambivalenten Arzneistoffen: Amygdalin/Laetril, Germanium, Dichloracetat - Haftung, korrekte Abrechnung und Arzneimittelrecht (Dr. Frank Breitkreutz, 23. November 2013 in Heidelberg)

 


 Vortrag von Dr. Frank Breitkreutz am 23. November 2013 in Heidelberg 


Das Referat ist im Wesentlichen eine Wiederholung des Vortrages vom 09. November auf dem CFB-Forum 2013, für welches aufgrund der großen Nachfrage keine Anmeldungen mehr entgegengenommen werden konnten.

Kern der Ausführungen ist das Haftungs-, Gebühren- und Arzneimittelrecht von Heilberuflern unter besonderer Berücksichtigung der Infusionstherapie mit so genannten „ambivalenten“ Arzneistoffen. 

Im Mittelpunkt stehen 

  • Die hinreichende Patientenaufklärung und die Überwachung der Therapie
  • Die gebührenrechtlichen Vorgaben und - vor allem - Möglichkeiten
  • Die arzneimittelrechtlichen Besonderheiten, insbesondere die Anforderungen an eine korrekte Eigenherstellung von Arzneimitteln gem. § 13 Abs. 2b AMG sowie die potentielle Bedenklichkeit der Arzneistoffe Amygdalin (Laetril/„Vitamin B 17“), Germaniumsesquioxid und Dichloracetat.